Supporters News


News vom Gänsje

30. April 2020, Aktuelles

Hallo Freunde,

am Dienstag Abend ging die „Heile heile Gänsje”- Aktion zu Ende und wir wollen noch einmal unseren Dank aussprechen! Die zahlreichen Bestellungen haben uns wirklich überrascht zeigen aber das wir den Nerv von euch getroffen haben.

An dieser Stelle wollen wir euch einen kurzen Überblick über den Stand der Dinge bei uns im Orgateam geben. Täglich werden aktuell die Geldeingänge überprüft und den Bestellungen zugeordnet. Ihr könnt noch bis Montag Abend eure Bestellung bezahlen. Wird dies nicht getan, verfällt eure Bestellung. Wenn ihr noch keine Rückmeldung von uns bekommen habt, Werft einen Blick in eure Spam Ordner, einige E-Mails sind nämlich dort gelandet.

Aktuell ist die erste Charge an Bestellungen in der Produktion, wenn alles reibungslos läuft wird diese am Wochenende sortiert, verpackt und im Anschluss schon verteilt. Die zweite Runde folgt dann in den kommenden Wochen, wenn die Deadline der Bezahlungen erfolgt ist.

Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden und werden uns in den kommenden Wochen noch das ein oder andere mal mit dem aktuellen Stand melden. Dort werden wir dann auch detailliert über die genaue Spendensumme berichten, sobald wir diese abzüglich aller Ausgaben genau beziffern können.

Bis dahin bleibt gesund und denkt dran ...es is bald widder gut!


Auf zum Endspurt

28. April 2020, Aktuelles

Hallo Freunde,

fast zwei Wochen läuft unsere „Heile, Heile Gänsje…“ Aktion nun schon. Wir haben uns ein großes Interesse gewünscht – Eure Resonanz hat uns jedoch völlig überrascht und begeistert. Auch aktuell kommen noch täglich neue Bestellungen in unser E-Mail Postfach.

Es freut uns, dass wir hier euren Nerv getroffen haben und gleichzeitig noch eine schöne Summe sammeln konnten, um unsere drei ausgewählten Spendenempfänger ordentlich unterstützen zu können.

Wir wollen nun jedoch vorerst den Endspurt einläuten. Am Dienstag 19.05 Uhr ist das von uns gesetzte Bestellende. Bis dahin müsst ihr bestellt haben. Dann habt ihr noch bis Montag 04.05.2020 Zeit den Gesamtbetrag zu bezahlen. Alles was bis dahin bezahlt ist, wird produziert. Alles was noch offen ist, können wir leider nicht berücksichtigen. Dies wollen wir so handhaben, um hinterher nicht auf Shirts & Beuteln sitzen zu bleiben, die unseren Beitrag für Ärzte ohne Grenzen e.V., Armut und Gesundheit in Deutschland e.V und Kochen für Helden Mainz deutlich schmälern würden. Bitte habt dafür Verständnis und richtet euch entsprechend danach.

Von der für alle Nullfünfer magischen Marke von 1905 Shirts trennen uns noch ca. 200 Exemplare und die wollen wir in den kommenden Tagen noch erreichen. Das haben wir uns als Ziel gesetzt und dafür benötigen wir natürlich im Endspurt noch Eure Hilfe. Wenn es am Ende natürlich deutlich mehr werden, sind wir darüber auch nicht böse.

Zum Schluss noch eine allgemeine Info. Am kommenden Wochenende beginnen wir mit der Zusammenstellung und Auslieferungen der Bestellungen die bis Dienstag 21.04. gezahlt wurden. Bitte habt auch hier Verständnis dafür, dass sich das jedoch ein paar Tage hin ziehen kann, bis wir in jeder Ortschaft waren bzw. bis die (aktuell überlasteten) Paketdienste ausgeliefert haben.

Und nun geben wir auf der Zielgerade zusammen noch einmal Vollgas und sammeln in unserem persönlichen Umfeld noch einige Bestellungen, um die Spendensumme noch weiter in die Höhe zu treiben. Los geht’s!

www.q-block.de / www.supporters-mainz.de


Nummer 3: Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

23. April 2020, Aktuelles

Gude 05er,

heute stellen wir euch den dritten Spendenempfänger vor: Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

Der Verein Armut und Gesundheit in Deutschland e.V., wurde im Jahre 1997 von Prof. Gerhard Trabert gegründet.Ein ausschlaggebender Punkt für den Arzt und Sozialpädagogen Prof. Trabert war, dass Armut krank und Krankheit arm macht. Diesen Zusammenhang beweisen einige wissenschaftliche Untersuchungen. Leider wird diesem Kontext in der Öffentlichkeit wenig Beachtung geschenkt. Eines der bekanntesten Modelle des Vereins Armut und Gesundheit in Deutschland ist das „Mainzer Modell“.

Bei diesem Modell, stehen wohnsitzlose Menschen im Vordergrund. Sie werden von medizinischem Personal nicht nur bei Anlauf-und Beratungsstellen der Wohnungslosenhilfe betreut, sondern auch durch das Arztmobil, eine rollende Ambulanz, an den an bekannten Verweilplätzen aufgesucht. Dies wird auch „medical streetwork“ genannt. In einem Jahr gibt es rund 2500 – 3000 Behandlungen bei ca. 600 PatientInnen im Jahr.

Seit Gründung des Vereins hat das Team vom Verein Armut und Gesundheit in Deutschland noch weitere Projekte ins Rollen gebracht. Wie zum Beispiel: Eine feste Ambulanz an der Mainzer Zitadelle, ein Street Jumper-Modell und weitere Projekte zur Förderung der Gesundheitskompetenz bei Kindern und Jugendlichen.

Hier die Projekte im Überblick:

  • Medizinische Ambulanz ohne Grenzen: Die Medizinische Sprechstunde richtet sich an Menschen in prekären Lebenslagen. Auch zunehmend nicht wohnungslose, arme Menschen erfragen medizinische Beratung und benötigen Hilfe. Zu den Patienten zählen Asylbewerber, papierlose Menschen oder ehemals privat Versicherte, die sich die Beiträge nicht mehr leisten können.

  • Soziale Beratung: Die soziale Beratung beinhaltet neben einer psychosozialen Hilfestellung, die Begleitung und Vorbereitung zur Rückkehr in das vorhandene Gesundheits- und Sozialleistungssystem (insbesondere Rückkehr in die Krankenversicherung).

  • Das „Mainzer Modell“: Mit Unterstützung des Arztes Prof. Trabert sorgt das „Mainzer Modell der gesundheitlichen Versorgung von wohnungslosen Menschen“ dafür, dass ärztliche, pflegerische und sozialarbeiterische Hilfe im Rahmen von medizinischen Sprechstunden in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe und Unterkünften für Geflüchtete stattfinden kann. Mit dem „Arztmobil“, einer rollenden Ambulanz, werden zudem wohnungslose Menschen auf der Straße aufgesucht.

  • Street Jumper: Herzstück des Angebots ist ein für Kinder und Jugendliche attraktives, auffälliges Wohnmobil mit kleiner Küche, Sitzecke, Stauraum für Materialien etc. Bei uns gibt  es einen gesunden Imbiss, Getränke und ansprechende Sport- und Spielmöglichkeiten, körpertherapeutische Angebote und immer ein offenes Ohr. Im Mobil ist auch bei schlechtem Wetter Platz für Gespräche und individuelle Beratung oder um sich mal zum Lesen zurückzuziehen. Zusätzlich können wir Räumlichkeiten der ansässigen Jugendhilfeeinrichtungen für unsere Angebote nutzen.

  • Snoezelen in der Goetheschule: Beim Snoezelen geht es genau darum, diese Widerstandsfähigkeit zu fördern. Da aber gerade die Selbstbestimmung in der Lebenswelt von Kindern eher fehlt ist es wichtig, diese Ressource gemeinsam mit ihnen zu entdecken und zu entwickeln. Erreicht wird dies durch eine Form der Entspannungsschulung, in welcher gezielt Reize für alle 5 Sinne eingebunden werden. Durch den maßvollen Einsatz von Licht, Musik, Gefühl, Geruch oder Geschmack können die Sinne einzeln angesprochen werden.



Jetzt liegt es an euch, bestellt eifrig unsere Gänsjer-Shirts, Jutebeutel oder Aufkleber. Jeder Cent geht an die vorgestellten Organisationen.

Euer Team von der

Heile Heile Gänsje – Aktion


Die zweite Organisation: Ärzte ohne Grenzen e.V.

22. April 2020, Aktuelles

Ärzte ohne Grenzen, 1993 als gemeinnütziger Verein gegründet, verfolgt als Teil eines Internationalen Netzwerkes das Ziel, Menschen in Not, ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft, religiösen oder politischen Überzeugung, medizinisch zu helfen und zugleich öffentlich auf ihre Lager aufmerksam zu machen.

Je nach Bedarf leistet Ärzte ohne Grenzen dabei Basismedizin oder chirurgische Hilfe, führt Impfkampagnen durch und bildet lokale Mitarbeiterinnen fort – und das in etwa 70 Ländern. Laut dem Jahresbericht aus 2018 haben 622.705 Spenderinnen den Verein mit 152,2 Mil. € unterstützt. Dem stehen Ausgaben von etwa 157,8 Mil. € entgegen.
*86% der Ausgaben flossen direkt in humanitäre Hilfe/Projekte
*11,5% wurden für Verwaltung/Öffentlichkeitsarbeit investiert
*1,6% für Témoigne, der Zeugnisablegung ihrer Projekte in den jeweiligen Ländern.

Warum trotz der hohen Spendeneinnahmen UNSERE Spende durch die Gänsje-Aktion wichtig ist, zeigen einfache Beispiele.
Eine Spende von 33€ an Ärzte ohne Grenzen genügt, um 60 Menschen in einem Flüchtlingslager drei Monate mit den wichtigsten Medikamenten zu behandeln und mit 88€ können vier mangelernährte Kinder vier Wochen mit therapeutischer Fertignahrung versorgt werden.
Doch auch bezüglich der aktuellen COVID-19 Pandemie können wir Ärzte ohne Grenzen unterstützen. Besonders auf Lesbos (Griechenland), wo die aktuelle Lage katastrophal ist.


Ärzte ohne Grenzen schreibt auf ihrer Internetseite zu ihrer Arbeit, „Ärzte ohne Grenzen betreibt auf Lesbos eine Kinderklinik gegenüber des Lagers Moria sowie eine psychosoziale Klinik für Überlebende von Folter und sexueller Gewalt. Auf Samos bietet eine Klinik am Rande des Lagers Vathy medizinische Hilfe an. Auf beiden Inseln hat Ärzte ohne Grenzen auch die Wasser- und Sanitärversorgung in den Lagern verbessert. Teams von Ärzte ohne Grenzen informieren Menschen über Covid-19 und koordinieren sich mit den Gesundheitsbehörden bei der Reaktion auf mögliche Infektionsfälle. Unter den gegebenen unhygienischen Umständen ist es aber praktisch unmöglich, eine Ausbreitung des Virus in den Lagern einzudämmen.“
Gerade wegen ihrer wichtigen Rolle bei der Versorgung der Menschen in den Camps auf Lesbos möchten wir Ärzte ohne Grenzen e.V. unterstützen, denn:

Ärzte ohne Grenzen = Gänsje ohne Grenzen <3

https://www.aerzte-ohne-grenzen.de


Heile Heile Gänsje – Die Spendenempfänger

21. April 2020, Aktuelles

Gude 05er,

in den kommenden Tagen möchten wir euch die drei Organisationen, denen wir den kompletten Erlös der 14-tägigen Spendenaktion zukommen lassen wollen, etwas näher vorstellen. Heute beginnen wir mit Kochen für Helden Mainz.

Ärzte und Pflegepersonal in den Krankenhäusern kümmern sich rund um die Uhr um die Patientinnen und Patienten, engagieren sich dafür, dass Menschen die beste Hilfe bekommen, um wieder gesund zu werden. In den Drogerien und Supermärkten füllen Menschen non-stop die Regale auf, kassieren, engagieren sich dafür, dass wir alle mit Lebensmitteln versorgt sind. Die Müllhandwerker schwärmen tagtäglich aus, um die Tonnen zu leeren, engagieren sich dafür, dass die Kreislaufwirtschaft weiterläuft. Die Reihe lässt sich fortsetzen…

Normalerweise ist dies Alltag, ja! Aber durch die Corona-Pandemie laufen all diese Tätigkeiten auf einem ganz anderen Level. Scheinbar profane Dinge wie ein ruhiges, kräftigendes Mittagessen geraten in diesen Tagen durch Zeitmangel oft in Vergessenheit. Für all diese engagierten Menschen krempeln Köchinnen und Köche aus der Mainzer Gastroszene, unter dem Motto Kochen für Helden Mainz, jetzt die Ärmel hoch.

Die Initiative kocht Essen für die, die den Laden in Zeiten der Krise zusammenhalten. #kochenfürheldenmainz ist Teil einer Graswurzelbewegung von Gastronomen, mit Unterstützung vieler in Zeiten der Corona-Krise. Die wohltätige Aktion versorgt alle Menschen in den Funktionsberufen mit Mahlzeiten, die dafür sorgen, dass unser Leben unter den derzeitigen Umständen weiterläuft.

https://www.mainzfuerhelden.de

Rot-weiße Grüße

Die Gänsjer!