Supporters News


Kein Fußball ohne Fans!

12. März 2020, Aktuelles

Wir sind uns alle einig, dass die Gesundheit eines jeden Einzelnen über allem steht und es oberste Priorität ist, diese mit allen Mitteln zu schützen. Entsprechend können wir die Entscheidung der Stadt Mainz, alle (Sport-) Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern einzuschränken, nachvollziehen. Dennoch ist es fraglich, ob solche Einzelmaßnahmen der Sache gerecht werden.


Aufgrund der Kurzfristigkeit ist es einigermaßen verständlich, den kommenden Spieltag noch auszutragen – wenn auch ohne Zuschauer. Kein Verständnis haben wir allerdings für die Entscheidung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) bzw. des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), den Ligabetrieb auch darüber hinaus ohne Zuschauer in den Stadien fortzusetzen. Kleinere Vereine – zu denen wir auch unseren 1. FSV Mainz 05 e.V. zählen – sind auch auf die Zuschauereinnahmen von Spieltag zu Spieltag angewiesen. Diese sind gar teilweise existenzieller Bestandteil der Einnahmen. Viele Fans haben bereits viel Geld in Dauer- bzw. Tageskarten investiert und somit auch ein Recht darauf, ihre Mannschaft im Stadion live zu sehen. Als Fans sind wir außerdem der festen Überzeugung, dass unserer Mannschaft der notwendige, laute und emotionale Rückhalt gerade im Kampf um den Klassenerhalt fehlen wird.


Ändere Verbände (z. B. Italien) aber auch Verbände in anderen Sportarten, haben dies schon verstanden und umgesetzt. Zum Beispiel hat die Deutsche Eishockey Liga (DEL) bereits jetzt die Saison beendet und auf eine Meisterkür (immerhin die 100.) in diesem Jahr verzichtet! Eine Maßnahme, die sich aus unserer Sicht aktuell vermeiden lässt. Hierfür erwarten wir von den deutschen Verbänden eine Verständigung auf europäischer Ebene, eine „Fußballpause“ einzulegen. (Frühe) Entscheidungsspiele, das Saisonfinale und überhaupt Spiele in Stadien ganz ohne Fans sind keine Alternative – Fußball ohne Fans ist kein Fußball!


Die Supporters Mainz e.V. fordern daher eine Ligapause statt Fußballspiele ohne Fans.


Als Mitglied in der bundesweiten Interessensgemeinschaft „Unsere Kurve“ stehen wir außerdem hinter den dort gegenüber den Verbänden geäußerten Kernpunkten in der aktuellen Debatte:


https://m.facebook.com/136774406362834/posts/3696399613733611


Eure
Supporters Mainz


Nächster Stammtisch 19.03.2020

11. März 2020, Aktuelles

Gude 05er,


es ist schon fast wieder Monatsmitte, das heißt, der nächste Stammtisch steht vor der Tür. Am Donnerstag, den 19.03.2020 ab 18:30 Uhr heißt es wieder: „Raus aus dem Internet – Ran an den Stammtisch!“




An diesem Abend werden wir das beliebte Kick n‘ Quiz spielen und prüfen welcher 05er sich am besten rund um den Fußball auskennt. Also macht mit, die Gewinner erwarten tolle Preise!


Wir sehn uns Donnerstag,


eure Supporters


Post für Dietmar

5. März 2020, Aktuelles

Gude 05er,


uns erreichte heute ein (offener) Brief eines 05 Fans, der an Dietmar Hopp gerichtet ist und den wir für lesenswert erachten. Deshalb möchten wir den Brief euch über unsere Kanäle zur Verfügung stellen, da wir auch inhaltlich viele Aspekte für gut befinden. Aber lest selbst:


Lieber Dietmar Hopp,


in den letzten Tagen hat deine Person ganz schön Staub aufgewirbelt, zwischenzeitlich hast du gar das Coronavirus als Topmeldung abgelöst. Es ging um Schmähungen gegen Dich, Spielunterbrechungen, Rassismus, sogenannte Fans, Kollektivstrafen und vieles mehr. Du selbst sagst ja, dass du gar nicht verstehst, was für ein Problem die Leute mit dir haben1.Na dann mach ich mir doch mal die Mühe…


In den vergangenen Jahren hat unsere Kurve eigentlich immer wieder bewusst auf Schmähungen deiner Person verzichtet. Es erscheint zu einfach, eine recht umfassende Kritik an der immer weiter voranschreitenden Kommerzialisierung an einzelnen Ausprägungen wie der TSG Hoffenheim oder Red Bull Leipzig fest zu machen2. Die Probleme sind doch viel komplexer, ziehen sich durch alle Vereine, die Verbände sowieso und das ganze Fußballgeschäft an sich, als dass man sich an einzelnen Feindbildern abarbeiten müsste. Und ganz nebenbei: auch das Wort „Hurensohn“ ist so gar nicht der Stil unserer Kurve.


Trotzdem bist du natürlich auch bei uns Fans von Mainz 05 nicht gerade beliebt. Wir sind nun mal einer der Vereine, deren Platz und Existenz du mit deinem Engagement bedrohst. Unser Weg in die Bundesliga war verbunden mit harter Arbeit und Begeisterung, solidem Wirtschaften, guten Personalentscheidungen und einigen herausragenden, visionären Persönlichkeiten. Der Weg deiner TSG Hoffenheim verlief hingegen vor allem in großer finanzieller Abhängigkeit zu deiner Person. Wer sich seinen Platz in der Bundesliga durch einen Mäzen erkauft und dabei andere Vereine dank dieser finanziellen Unterstützung rechts überholt, der gewinnt damit vielleicht Spiele aber ganz sicher keine Sympathien. Mit jedem weiteren finanzkräftigen Investor, der das Spielfeld betritt, wird die Luft dünner für Vereine wie Mainz 05.


Bei diesen Voraussetzungen ist es nicht überraschend, dass du regelmäßig Zielscheibe für Kritik und Schmähungen bei nahezu allen Anhängerschaften anderer Vereine bist. Dabei geht sicher vieles über eine normale Kritik hinaus, manches ist derbe, anderes gar niveau- oder geschmackslos. Fankultur ist überhaupt schwer zu fassen. Sie ist häufig provokant und rebellisch; die feine Klinge mit wohlgefeilter Kritik geht hier schon mal Hand in Hand mit plumpen Beleidigungen. Der fast schon pathologische Verteidigungsreflex deiner Unterstützer bei Beleidigungen oder Kritik an deiner Person führt eigentlich immer wieder darauf hinaus, was für ein Ehrenmann du bist, weil du viele karitative Zwecke unterstützt3. Dem könnte ich jetzt entgegenhalten, dass du laut Footballleaks bei Spielertransfers in Grauzonen mitverdienst4, seit Jahren einen Betriebsrat bei SAP blockierst5 und wenn man will, kann man sicher noch viel mehr zumindest Fragwürdiges über dich finden. Darum geht es aber auch gar nicht, die ganze Verteidigungs- bzw. Angriffslinie geht am Thema vorbei. Sonst würde es ja in der Schlussfolgerung bedeuten, dass man sich mit karitativem Engagement einen Freibrief gegen jegliche Kritik erkaufen kann.


Es ist bestimmt nicht schön das zu ertragen, aber dein Umgang damit macht die Sache nicht leichter. Gerade mit den Fans von Borussia Dortmund führst du in den letzten Jahren einen beispiellosen Konflikt. Zur Erinnerung: in Hoffenheim wurden Störgeräusche eingesetzt, um Gesänge gegen dich zu unterbinden6, du hast Richtmikrofone eingesetzt, um einzelne Fans wegen Gesängen zur Anzeige zu bringen7 und immer wieder Verfahren durch den DFB angezettelt8. Und auch die Fans haben sich nicht bitten lassen, die Beleidigungen immer wieder angebracht. Trauriger Höhepunkt aus Fansicht war nun der Widerruf einer Bewährungsstrafe gegen Borussia Dortmund9 und somit die Wiedereinführung von Kollektivstrafen durch den DFB10. Dies haben viele Kurven zum Anlass für Protest genommen, der auch immer wieder Beleidigungen deiner Person beinhaltete wie in München oder bereits letzte Woche in Gladbach11, Beleidigungen gegen den DFB und später gegen dich wie bei Union Berlin12 oder einfach nur sachliche Kritik wie beim MSV Duisburg13. Sehr unterschiedliche Formen, die aber alle eine Spielunterbrechung durch den Schiedsrichter gemein hatten. Das wiederum basiert auf einem 3-Stufen Plan des DFB14, aber das weißt du sicher selbst, lieber Dietmar.


Also wollen wir mal diese Dinge betrachten und auch versuchen, auf die Rolle des DFB hierbei einzugehen, denn obwohl es ja zunächst scheinbar um Schmähungen und Kritik an deiner Rolle als Mäzen ging, hat der Konflikt nun eine Menge ganz neuer Ebenen hinzubekommen. Plötzlich geht es nun um Grundsatzfragen im Verhältnis kommerzialisierter Fußball vs. Fans. „Was ist erlaubt?“ „Wie wird sanktioniert?“ wären noch die offensichtlichen, aber selbst das wäre extrem verkürzt. Der Konflikt und die gesamte mediale Begleitung hat hier erdrutschartig aufgezeigt, dass Funktionäre, Manager, Spieler und Sportreporter in einer komplett anderen Welt leben als viele Fans und Ultras.


Anfangen muss man sicher nochmal bei dem in diesem Zusammenhang immer wieder aufkommenden Begriff Rassismus. Wenn man sich Definitionen anschaut, geht es verkürzt gesagt bei Rassismus um Menschengruppen, denen aufgrund von Abstammungs- oder Herkunftsgemeinschaften gewisse Merkmale zugeschrieben werden und danach bewertet werden15. Auf keine der gegen dich geäußerten Beleidigungen trifft das zu, daher ist die Verwendung dieses Begriffs in diesem Kontext einfach nur Quatsch. Diskriminierend hingegen könntest du manche der Beleidigungen durchaus nennen16, aber dann müsstest du dich in irgendeiner Form als benachteiligte Minderheit sehen. Ob das als in der Gesellschaft sehr privilegierter Milliardär gegenüber tatsächlich diskriminierten Personengruppen nicht etwas weit hergeholt wäre? Musst du selbst wissen…


Was aber gar nicht klargeht, sind hingegen die Verknüpfungen mit den rassistischen Morden von Hanau, wie sie von Max Eberl17 bis hin zu Alfred Draxler18 gezogen worden sind. Neun Menschen wurden in Hanau von einem Nazi als „nicht Deutsch“ markiert und deshalb hingerichtet. In Gladbach wurde ein weißer, deutscher Milliardär beleidigt. Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun! Diese beiden Dinge in einen Topf zu werfen, stellt nicht nur eine völlig überzogene Skandalisierung des Plakats dar. Vor allem ist es eine unerträgliche Relativierung tödlicher rechter Gewalt19!


Überhaupt wird man als Mainz 05-Fan ja hellhörig, wenn aus deiner Ecke Menschen rassistischer oder diskriminierender Äußerungen beschuldigt werden. Das hast du nämlich schon 2007 gemacht, als Christian Heidel eine in jeder Hinsicht sachliche und begründete Kritik an deinem Engagement in Hoffenheim formulierte und du sofort ins oberste Regal gegriffen hast20. Und wenn wir dann noch mit deiner eigenen Familiengeschichte und deinen Äußerungen21 dazu anfangen, dann glaube ich ist es besser, wenn du Worte wie Rassismus erstmal nachschlägst, bevor du sie in den Mund nimmst!


Wenn man dann beginnt, tatsächlich über Rassismus zu reden, dann schauen wir doch mal zum DFB, der sich mit diesem Thema in den letzten Jahren doch eher – nun ja, wie soll man sagen – „schwer tut“. Schon in der Debatte um Mesut Özil fand der Verband nicht die richtigen Worte22, der DFB-Ethikrat verpasste auch gegen Clemens Tönnies ein klares Statement zu setzen23, seinen Schiedsrichter ließ der DFB den Hertha-Spieler Jordan Torunarigha vom Platz stellen, statt das Spiel zu unterbrechen24 und ein DFB-Landesverband wertete ein Spiel gegen die B-Jugend von Hertha BSC, nachdem diese wegen rassistischer Beleidigungen den Platz verlassen haben25. Da geht es nicht darum, dass jemand in einer schwierigen Situation mal falsch entschieden hat, es sind Fehler wie bei Tönnies und der Hertha B-Jugend, bei denen der DFB oft genug Wochen Zeit hatte, sie im Zweifel zu korrigieren. Und das sind nur die bekannteren Vorfälle der jüngeren Zeit. Alles in allem genügt es aber, um dem DFB ein absolutes Armutszeugnis auszustellen und da sind die hanebüchenen Äußerungen von Fritz Keller im ZDF-Sportstudio nicht mal eingerechnet26.  


Nachdem der DFB in all diesen Fällen ohne jede Konsequenz und Linie reagiert hat, wurde nun am Wochenende in aller Härte durchgegriffen, die Sportberichterstattung überschlug sich gegenseitig mit Superlativen und zur Krönung entleerte Mario Basler seinen sexistischen und geistigen Dünnschiss am Sonntagmorgen in der Talkrunde Doppelpass27. Verhältnismäßigkeit und realistische Einordnung? Keine! Populismus und Doppelmoral? Wo man nur hinschaut! Nachdem all diese Menschen also immer und immer wieder geschwiegen haben, werden nun Beleidigungen wie sie sicher nicht schön sein mögen, die aber gewiss nicht zum ersten Mal vorgekommen sind, plötzlich zum Anlass genommen, eine rote Linie zu ziehen. Nicht wo es einen schwarzen Spieler wie Torunarigha getroffen hat, nicht bei sexistischen Beleidigungen28, sondern dann, wenn es dich trifft, einen weißen Milliardär, der nebenbei auch noch Premium-Partner des DFB ist29. Es scheint, als greife beim DFB der Grundsatz: Die Würde des Mäzens ist unantastbar.


Lieber Dietmar, wenn du also für eine Sekunde mal deine eigene Perspektive verlässt, über die Beleidigungen gegen dich hinwegschaust, nur so für einen klitzekleinen Moment, solltest du erkennen, wie sehr hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Wie sich all diejenigen fühlen mögen, bei denen nichts passiert ist? Als viele von denen, die jetzt am lautesten anklagen, die ersten waren, die das Geschehen relativierten30. All diejenigen in den Kurven, die seit Jahren gegen Kommerzialisierung und ihre Auswüchse protestieren31, sich nachhaltig gegen Rassismus stellen32, können sich doch nur vor den Kopf gestoßen fühlen von dieser Heuchelei33.


Karl-Heinz Rummenigge34 und der FC Bayern35, der DFB mit all seinen Machenschaften36,37,38 sind jetzt die Chefankläger. Sie erheben einen moralischen Zeigefinger, wo sie sonst selbst die ersten sind, bei denen Geld über jede Moral erhaben ist und äußern gegen u.a. einer Ultragruppe wie der Schickeria München, die gefühlt mehr für Antidiskriminierung in den letzten Jahren getan hat39 als sämtliche Vereine und Verbände zusammen, den Vorwurf der Diskriminierung. Auch wenn du, lieber Dietmar, jetzt ins Feld führen magst, das sei ja alles Whataboutism und überhaupt musste da endlich etwas passieren, seien dir die vielen auch guten journalistischen Einordnungen ans Herz gelegt, u.a. von Mara Pfeiffer40, Marco Fuchs vom Spiegel41, Christian Spiller von der Zeit42 uvm., die sich in ihrer Tonalität und Beurteilung sehr deutlich von denen ihrer journalistischen Kollegen vom Sportressort unterschieden. Aber gut, als Sportjournalist legt man sich besser nicht mit Kalle Rummenigge und dem FC Bayern an43,44.


Überhaupt merkt man in der ganzen Debatte, wie weit weg Menschen aus dem Sportbereich von gesellschaftlichen Themen entfernt sind, wenn z.B. Freiburgs Nils Petersen Politik lieber ganz aus dem Sport raushalten möchte45. Oder auch unser Trainer Achim Beierlorzer sich wie so viele an einer Stelle äußerte, an der er sich besser erstmal ein differenziertes Meinungsbild eingeholt oder ein Gespräch mit Fans gesucht hätte46. In der ganzen Geschichte ist es dir, lieber Dietmar, und deinen Mitstreitern wirklich gelungen, über jeden Kontext hinweg die Deutungshoheit in Gut und Böse zu erlangen. Das alles ist aber erst der Beginn eines Konfliktes biblischen Ausmaßes, der in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren ausgetragen werden wird und dessen Ursachen nur wenig mit deiner Person zu tun haben47,48. Und wenn ich am Anfang gesagt habe, dass wir dich in Mainz gar nicht als Feindbild sehen oder auch das Wort „Hurensohn“ nicht unbedingt zu unserem Stil passt, mit jedem Statement und jedem Artikel, der diese Sache so maßlos einseitig betrachtet, wächst die Wut auf dich, den DFB und all die Rummenigges dieser Welt. Ihr habt euch selbst zu Symbolbildern dieses Krieges gemacht, ihr steht für Doppelmoral, Bigotterie, Kapital und Heuchelei. Für mich seid Ihr das hässliche Gesicht des Fußballs! 


Herzlichst,


ein Fan von Mainz 05




Quellen:


  1. https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2020/02/skandalspiel-hoffenheim-bayern-jetzt-spricht-dietmar-hopp
  2. http://q-block.de/wp-content/uploads/2016/11/ThemaRB.pdf
  3. https://www.kicker.de/732588/artikel
  4. http://www.fussballtransfers.com/bundesliga/football-leaks-hoffenheim-droht-arger-wegen-firmino-transfer_77192
  5. https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/mitbestimmung-bei-sap-drohbrief-von-vadder-hopp-1.904156
  6. https://www.tagesspiegel.de/sport/hoffenheim-dortmund-stoergeraeusche-vor-der-gaestekurve/4499558.html
  7. https://www.rnz.de/nachrichten/sinsheim_artikel,-hopp-beleidigungen-prozess-geht-nun-in-die-naechste-instanz-_arid,443105.html
  8. https://www.n-tv.de/sport/fussball/Wie-hart-greift-der-DFB-durch-article20700513.html
  9. https://www.dfb.de/news/detail/sportgericht-widerruft-nach-beleidigungen-gegen-hopp-dortmunds-bewaehrung-213218/
  10. https://www.welt.de/sport/article167717884/DFB-schafft-Kollektivstrafen-fuer-Fussballfans-ab.html
  11. https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/gladbach-plakat-mit-fadenkreuz-gegen-hopp-bei-bundesligaspiel-16647602.html
  12. https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2020/03/bundesliga-union-berlin-wolfsburg-unterbrechung-plakate-hopp.html
  13. https://www.reviersport.de/artikel/unterbrechung-in-meppen-msv-kapitaen-stoppelkamp-haelt-aufregung-fuer-uebertrieben/
  14. https://www.sportschau.de/fussball/dfbpokal/rassismus-schalke-hertha-torunarigha-schiedsrichter-100.html
  15. https://www.humanrights.ch/de/menschenrechte-themen/rassismus/begriff/
  16. https://www.bpb.de/apuz/221573/diskriminierung-antidiskriminierung-begriffe-und-grundlagen
  17. https://www.tagesspiegel.de/sport/schmaehplakate-gegen-dietmar-hopp-eklat-um-gladbacher-fussball-chaoten/25574146.html
  18. https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/alfred-draxler-hanau-und-hetze-gegen-hopp-muessen-tabu-linien-ziehen-68978688.bild.html
  19. https://www.facebook.com/fanhilfeMZ/posts/2569666619940728
  20. https://mobile.twitter.com/SoerenKohlhuber/status/1233924403433496579?fbclid=IwAR2RrOHiZX35MmaEtfssOVsz9IRvUK1YJS_HSGVHkSHmIqrpcjxwJxbHz18
  21. https://www.juedische-allgemeine.de/kultur/die-legende-vom-unschuldigen-nazi/
  22. https://www.sueddeutsche.de/sport/dfb-grindel-raeumt-fehler-im-umgang-mit-mesut-oezil-ein-1.4096507
  23. https://www.spiegel.de/sport/fussball/clemens-toennies-die-ethikkommission-des-dfb-hat-versagt-a-1284248.html
  24. https://www.sueddeutsche.de/sport/fussball-dfb-ermittelt-rassismus-eklat-um-herthas-torunarigha-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200205-99-777970
  25. https://www.mdr.de/sport/fussball_rl/nofv-sportgericht-verwarnt-hertha-bsc-und-leitet-verfahren-gegen-vfb-auerbach-ein-100.html
  26. https://www.tagesspiegel.de/sport/dfb-praesident-verharmlost-rassismus-fritz-keller-hat-sich-enttarnt/25597832.html
  27. https://www.tz.de/sport/fc-bayern/fc-bayern-muenchen-tsg-hoffenheim-fankurve-dietmar-hopp-doppelpass-tv-sport1-zr-13567024.html
  28. https://www.facebook.com/ultrapeinlich/photos/a.632431553506320/1137308193018651/?type=1&theater
  29. https://www.dfb.de/news/detail/sap-neuer-premium-partner-des-dfb-40828/
  30. https://www.ruhr24.de/s04/mario-basler-nimmt-schalke-boss-clemens-toennies-schutz-13100085.html
  31. https://www.sueddeutsche.de/sport/dortmund-fans-protesieren-in-hamburg-kein-zwanni-fuer-nen-steher-1.1263376
  32. https://www.fr.de/sport/sport-mix/fans-fordern-wieder-11384326.html
  33. https://www.schwatzgelb.de/artikel/2020/unsa-senf/die-gewollte-eskalation-cui-bono
  34. https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern-muenchen/article121745933/Rummenigge-zahlt-249-900-Euro-und-ist-vorbestraft.html
  35. https://www.sueddeutsche.de/sport/bayern-katar-trainingslager-hoeness-rummenigge-1.4274936
  36. https://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-wm-2006-wurde-mutmasslich-gekauft-a-1057829.html
  37. https://www.spiegel.de/sport/fussball/dfb-geldverschwendung-auf-betriebsfesten-prassen-unterm-weihnachtsbaum-a-1253023.html
  38. https://www.sportbuzzer.de/artikel/betrug-skandal-uhr-dfb-chefs-mayer-vorfelder-zwanziger-niersbach-grindel/
  39. https://www.spiegel.de/sport/fussball/fc-bayern-muenchen-schickeria-ultras-erhalten-julius-hirsch-preis-a-997151.html
  40. https://www.wortpiratin.de/blog/spielunterbrechung-mit-zweierlei-mass/?fbclid=IwAR3rxHDMmafkSFWkuw9G8Dhiu2fi5uVvXhgJ3e3YPXOFkBonVqYdzIz0_FA
  41. https://www.spiegel.de/sport/fussball/dietmar-hopp-konsequenzen-bei-beleidigungen-ploetzlich-geht-s-a-5b68e237-ade5-4cc2-9226-083842167ff3
  42. https://www.zeit.de/sport/2020-03/hoffenheim-fc-bayern-dietmar-hopp-beleidigungen
  43. https://www.sueddeutsche.de/sport/fc-bayern-hoeness-rummenigge-1.4177766
  44. https://www.zeit.de/sport/2017-03/bayern-muenchen-tv-sportjournalismus-medien-karl-heinz-rummenigge
  45. https://www.facebook.com/swrsport/photos/rpp.178830655463416/3096922476987538/?type=3&theater
  46. https://www.allgemeine-zeitung.de/sport/fussball/mainz-05/beierlorzer-keine-gnade-fur-diskriminierende-fans_21332301
  47. https://threadreaderapp.com/thread/1234056746362118145.html
  48. https://www.n-tv.de/sport/fussball/DFB-Praesident-Keller-sucht-den-Konflikt-article21612231.html


Mitgliedsbeitrag 2020

2. März 2020, Aktuelles

Liebe Mitglieder,


der Mitgliedsbeitrag für dieses Jahr wird am Montag, den 16.03.2020 von euren Konten eingezogen. Sollten sich Änderungen bei eurer Bankverbindung ergeben haben, teilt uns dies bitte umgehend mit.


Euer
Vorstand


15 Jahre Supporters Mainz e.V.

28. Februar 2020, Aktuelles

Liebe Supporters Mitglieder, Liebe 05er,


wir Supporters werden heute 15 Jahre alt!


Es war einmal … so könnte der Text beginnen.


Heute genau vor 15 Jahren traf sich eine bunte Mischung 05-Fans, um in den ehemaligen Räumlichkeiten des Fanprojekts den Verein „Supporters Mainz e.V. – Dachverband der Fans des 1. Mainz 05 e.V.“ zu gründen! Dass dies eine solche Erfolgsgeschichte werden würde, konnte damals noch niemand ahnen. Der Verein entwickelte sich rasant und bildet damit nach wie vor eine wichtige Säule in der Mainzer Fanszene, aber auch als Partner von Mainz 05.


Voller Freude und auch mit ein wenig Stolz blicken wir auf 15 Jahre zurück. Es würde zuweit führen nun alle Mosaikstücke dieser langen Zeit aufzuzählen. Sicherlich gäbe es etliches mehr zu nennen, als unsere Beteiligung beim Stadionneubau, die Übernahme der Durchführung der Sonderzugfahrten oder auch die Etablierung der Auswärtsdauerkarte. Heute noch wichtiger als damals ist der Kampf gegen Rassismus, Ausländer- und Fremdenfeindlichkeit, Homophobie und Frauenfeindlichkeit. Auch hier wurden mit unserem Vorschlag zur Benennung der „Eugen-Salomon-Straße“ sowie der Stolpersteinverlegung vor dem Haus in der Boppstraße klare Zeichen gesetzt.


All dies geht natürlich nur dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Mitgliedsfanclubs, des Beirats, unseren Partnern aus Fanprojekt, Fanbetreuung, Fanabteilung und der aktiven Fanszene mit dem Q-Block. Vielen DANK euch allen!


Wir freuen uns auf weitere 15 Jahre, in denen wir das Sprachrohr und der Dachverband der Fans des 1. Mainz 05 e.V. sein dürfen/werden. Auch hier hoffen wir weiterhin auf eure Aktivität, denn es geht nur gemeinsam!


Anlässlich des Jubiläums ist sowohl eine große Feier nach dem letzten Heimspiel, als auch eine besondere Fahrt zum Auswärtsspiel in Leverkusen geplant. Dazu gibt es in Kürze mehr.


Euer
Supporters Vorstand