Supporters News


Das Blumenlogo ist wieder da

14. Mai 2014, Aktuelles

Mit dem Beginn der Sommerbepflanzung ist das 05-Blumenlogo wieder da. Pünktlich zum Erreichen der Euroquali!

 

Herr Klein und seine Leute vom Grünamt der Stadt haben das Logo wieder akribisch gepflanzt. Am 13.5. wurde das Beet offiziell im Beisein der Presse übergeben, dabei waren Umweltdezernentin Katrin Eder und Supporters-Vorsitzender Udo Seyfarth.

 

Herr Klein – er war es, der vor nunmehr 10 Jahren die Idee zum Logobeet an dieser Stelle hatte – geht neue Wege. Nichts Ungewöhnliches, wenn es um Mainz 05 geht.
Waren bisher für das Logo Begonien benutzt worden, wurden diesmal Impatiens gepflanzt.

 

Die neuen Pflanzen brauchen noch eine kleine Weile, um die volle Blütenpracht zu entwickeln um das Logo deutlicher zu zeigen. Erst einmal geht die Kraft ins Verwurzeln.
Auch hier eine Parallele zu unseren 05ern: es lohnt sich auch in der Sommerpause immer mal zu schauen, was es Neues gibt, irgendwann wird vieles deutlicher.

 

Auch an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Spender. Eine tolle Geste für die Stadt und den Verein.

 
beet_2014


20 Jahre Fanprojekt – die Feier

13. Februar 2014, Aktuelles

20 Jahre Fanprojekt

der Kartenverkauf hat begonnen.

Beim Heimspiel gegen Hannover 96 im Fantreff unterm A Block gibt es zwischen 18:30 Uhr und 20:00 Uhr bereits Karten.

Das Ticket für die Party kostet 10 Euro!

Also, nicht lange überlegen und frühzeitig euer Ticket für die große Sause sichern!

20 Jahre Fanprojekt Mainz – ein Grund zum Feiern!

Alle Infos zur Feier auch auf der Homepage des Fördervereins oder auf Facebook.


Besinnliche Feiertage für uns alle

23. Dezember 2013, Aktuelles

Liebe 05er,

wir wünschen euch allen ein Frohes Fest und einen gesundes Neues Jahr.
Sportlich haben uns die Jungs mit einem Sieg in Hamburg erfreut und insgesamt eine gute Leistung abgeliefert.
Allen sei die -kurze- Pause gegönnt.

 

Passend zu den Feiertagen möchten wir noch die Ergebnisse unserer Aktionen für den guten Zweck nachreichen.

 

Der Weihnachtsmarkt der Fanszene brachte hervorragende 6500 Euro – ein großartiges Ergebnis für Medinet, Funkelstern und auch das Elsa-Zentrum!

 

Das Spiel der Herzen Tags zuvor war ebenfalls ein voller Erfolg, jede der drei Einrichtungen kann sich über 11000 Euro freuen.

 

Lasst uns die bei diesen Aktionen gezeigte Gemeinsamkeit auch 2014 als Basis unserer gemeinsamen Arbeit für unser Mainz 05 sehen!

 

Alles Gute, Glück und Freude!

 

Euer Vorstand
der Supporters Mainz

 

weihnachten2013


Ein intensives Wochenende für den guten Zweck

16. Dezember 2013, Aktuelles

Neben dem sportlich sehr ansehnlichen Heimspielausklang des Kalenderjahres 2013 standen am Wochenende Aktionen für den guten Zweck im Mittelpunkt.

 

Der Spieltag war das „Spiel der Herzen“. Viele Fans halfen beim Verkaufen der Pins, viele Kauf- und Spendenwillige sorgten für eine beeindruckende Spendensumme, soviel können wir sagen, auch wenn eine Gesamtzahl noch nicht ganz feststeht. Die drei Spendenempfänger -Medizinische Ambulanz ohne Grenzen, Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte und der Kindergarten „Hand in Hand“ – haben gute Verwendung für die Spendengelder.

 

Vielen herzlichen Dank allen Spendern und allen Helfern.

 

Vor dem Spiel fand auch die Premiere der „Meenzer Bühn“ statt. Was lag näher, als das Thema „Soziales Engagement“ in den Mittelpunkt zu stellen. Eine interessante Gesprächsrunde zu den Aktionen des Wochenendes für soziale Zwecke konnte sich so auf der Bühn entwickeln. Mehr zu interessanten Fanthemen bei den nächsten Heimspielen.

 

Am Sonntag fand dann am Bruchweg der Szene Mainz Weihnachtsmarkt statt.

 

Eine bunte Truppe aus verschiedensten Fanclubs hatte unter Manuels Leitung einen grandiosen, stimmungsvollen Weihnachtsmarkt hinter die Südtribüne gezaubert. Mehrere Hundert Gäste nutzten die Angebote der verschiedenen Stände. Die über 1000 Tombolalose von „Mainz 05 hilft“ waren schon lange vor Ende des Marktes vergriffen, unsere kleinen Geschenke, die wir für alle Kinder vorbereitet hatten, reichten gerade so aus, die Stände mit kulinarischen Leckereien wurden leergekauft, obwohl die Vorräte eher umfangreich bemessen wurden.

 

Die Stimmung war großartig, der Elsa-Chor und Oliver Mager mit gesanglicher Unterstützung von 05-Kids-Club-Kindern sorgten für gute, weihnachtliche Unterhaltung. Klar, dass bei diesem Engagement in Vorbereitung und Durchführung das Wetter mitspielen musste und die Sonne einen strahlenden Job übernahm.

 

Und wenn auch hier noch keine genaue Summe feststeht – die beiden Spendenempfänger- Medinet und Funkelstern, die sich auch mit eigenen Ständen präsentierten, können sich auf eine respektable Spende freuen.

 

Beide Aktionen zeichnet gleichermaßen aus: gemeinsames Vorbereiten, Spaß an der Durchführung und gezielte, direkte, transparente und unbürokratische Hilfe für regional aktive Organisationen.

 

Noch einmal vielen, vielen Dank allen Beteiligten.


Spiel der Herzen 2013 – Helfer gesucht

12. Dezember 2013, Aktuelles

Liebe 05er!

 

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder das „Spiel der Herzen“ zu einem vollen Erfolg werden lassen.

 

Zum Heimspiel gegen Gladbach am 14.12.2013 werden blinkende Pins verkauft um drei Empfängern eine großzügige Spende zukommen zu lassen. Wir haben bei der Auswahl der Empfänger wie in jedem Jahr mitgewirkt. Es sollen ja jeweils Vereine sein, die regional tätig sind und eine solche sehr direkte, unbürokratische Hilfe gut in einem klar definierten Projekt gebrauchen können.

 

Für die erfolgreiche Durchführung des „Spiel der Herzen“ benötigen wir neben spendenwilligen Käufern der Pins auch viele Helfer, die die Pins rings um bzw. im Stadion verkaufen.

 

Wer auf diesem Weg die Aktion unterstützen möchte, meldet sich bitte unter

 

SpielDerHerzen@supporters-mainz.de.

 

Ihr werdet dann kontaktiert und erfahrt alle Einzelheiten.
Die Helfer werden auch versorgt, es gibt ein Getränk und etwas zu Essen für jeden, der mitmacht.
Jeder Helfer wird gebraucht!

 

Hier Infos zu den drei Empfängervereinen in diesem Jahr:

 

Medizinische Ambulanz ohne Grenzen

 

Träger der Ambulanz ist der Mainzer „Verein Armut und Gesundheit“ und wurde gemeinsam mit Prof. Dr. Trabert ins Leben gerufen. In die Ambulanz kann jeder kommen, der nicht versichert ist. Es bietet auch Menschen ohne legalen Aufenthaltsstatus die Möglichkeit, sich medizinisch versorgen zu lassen ohne Angst haben zu müssen, abgeschoben zu werden. Die Ambulanz dient als Bindeglied für Menschen, die derzeit nicht im sozialen Netz gesichert sind. Nach einer Akutversorgung sollen sie idealerweise wieder in die Regelversorgung zurückgeführt werden. Deshalb baut das Versorgungsnetz auf enge Kooperation und Vernetzungen mit Niedergelassenen und Krankenhäusern, Beratungsstellen, Selbsthilfeeinrichtungen sowie Job-Center und dem Sozialamt. Damit bietet die Ambulanz nicht nur die akute medizinische Versorgung sondern auch beratende Angebote, die sich auch an sozial benachteiligte Menschen, von Einkommensarmut betroffene Menschen, insbesondere an ältere alleinlebende Menschen richten. Das Projekt der „Mainzer Ambulanz ohne Grenzen“ ist in dieser Form bundesweit einzigartig.

 

Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte

 

Seit fast 50 Jahren nimmt sich der Verein der Betreuung und Förderung von Menschen mit Behinderung an. Er unterhält in Mainz-Bretzenheim eine Therapeutische Tagesstätte, die – als erster in Rheinland-Pfalz eingeführter Integrativer Kindergarten – Modellcharakter hatte, ein Ferien- und Freizeitzentrums im Hunsrück, ein behindertengerecht ausgebautes Mehrfamilienhaus in Mainz-Bretzenheim, einen ambulanten Dienst im Form einer eigenständig geführten gemeinnützigen GmbH und fördert die Schule mit dem Schwerpunkt motorische Entwicklung in Nieder-Olm. Weiter hin ist der Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Mitgesellschafter der Werkstätten für Behinderte in Mainz und Nieder-Olm.

 

Kindergarten „Hand in Hand“

 

Der integrative Kindergarten „ Hand in Hand“ ist eine Einrichtung der Lebenshilfe Mainz – Bingen. Die Lebenshilfe Mainz – Bingen begleitet Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung jeden Alters in ihrer persönlichen Entwicklung und bei der Umsetzung von Teilhabe, Selbstbestimmung und Gleichstellung. Beginnend mit der Einrichtung einer ersten integrativen Gruppe im Jahr 2009, hat sich der Kindergarten „Hand in Hand“ sukzessive von einer rein heilpädagogischen Einrichtung zu einer integrativen Kindertagesstätte entwickelt. Im Sommer 2012 eröffnete die zweite integrative Gruppe und kann somit auch Kinder ab zwei Jahren betreuen. Nun werden 46 Kinder in zwei integrativen und zwei heilpädagogischen Gruppen betreut. Durch die unterschiedlichen Gruppenformen ist sichergestellt, dass die Kinder die jeweils individuell benötigte Förderung bekommen- und doch ganz selbstverständlich miteinander lernen und aneinander wachsen.