Supporters News


Stellungnahme zu den Preisanpassungen des FSV Mainz 05

17. April 2013, Aktuelles

Die Supporters Mainz haben sich stets für bezahlbaren Fußball eingesetzt. Nach unserer Überzeugung ist es für den Fußball insgesamt unabdingbar, dass nicht die Eintrittspreise eine Zugangsschwelle bilden. Dabei sind wir bemüht, diese Forderung auch immer mit den Notwendigkeiten einer wirtschaftlich sinnvollen Arbeit der Vereine abzugleichen.

 

Die Aufwertung der Dauerkarten durch die jetzt vom Verein angekündigten Preisanpassungen sehen wir deshalb grundsätzlich positiv, werden so doch treue Zuschauer belohnt und der Anreiz für den Erwerb einer Dauerkarte wächst.

 

Bei den angekündigten Preiserhöhungen für einige Topspiele wird ein Thema aufgeworfen, zu dem wir als Supporters Mainz bereits mehrfach Stellung bezogen haben: die Anwendung des Topspielzuschlages auch für Gästefans.
Den Fans des Gastvereines, so schreiben es die Regeln von DFB/DFL vor, stehen Plätze in allen Kategorien zu. Insbesondere dürfen sie nicht schlechter gestellt werden, als die Heimfans. Allerdings haben die Fans des Gastvereines nicht die Möglichkeit, sich zum Beispiel durch den Erwerb einer Dauerkarte den Standardpreis des Tickets zu sichern. Die früheste Möglichkeit Karten für das jeweilige Auswärtsspiel zu erwerben, ist der Vorverkauf zum konkreten Spiel. Nach unserer Überzeugung sollte es jedoch möglich sein, bei der frühesten Möglichkeit, Karten zu ordern auch den Preis ohne Topzuschlag zahlen zu können.
Wir haben vor einiger Zeit einen Vorschlag bei der DFL eingebracht, eine solche Regelung verbindlich für alle Vereine festzuschreiben. Konkret sollten den Fans des Gastvereines beim Erwerb im Vorverkauf die Eintrittskarten ohne etwaige Topzuschläge angeboten werden.
Dankenswerter Weise hatte Vereinspräsident Harald Strutz uns dabei unterstützt. Leider kam ein solches gemeinsames Vorgehen der Vereine nicht zustande.
Die Fans des BVB, die ja neben den Bayernfans zu denen gehören, die am häufigsten den jeweils höchsten Topzuschlag zahlen, haben bei ihren Aktionen gegen zu hohe Eintrittspreise und insbesondere gegen Topzuschläge zu hören bekommen, dass der eigene Verein ja ebenso vorgeht.
Die Dortmunder Fans konnten daraufhin 2011 mit der Vereinsführung des BVB vereinbaren, dass bei Spielen in Dortmund etwaige Topzuschläge nicht auf Stehplätze für Gästefans erhoben werden.

 

Wir hatten die Hoffnung, dass Mainz 05 wenn einmal ein Topzuschlag auf die Tagesordnung kommt, unserem Ansatz für die Preisgestaltung für Gasttickets folgen würde.

 

Wir gehen davon aus, dass jeder Fan dafür Verständnis hätte, wenn die Gäste, die Karten im Vorverkauf erwerben, keine Topspielzuschläge zu zahlen hätten, sie also diesbezüglich den Dauerkartenkäufern und nicht den Tagesticketkäufern gleichgestellt werden. Wir Mainzer haben uns ja oft als gute Gastgeber gezeigt. Zudem würde ein solches Vorgehen vielleicht auch weitere Vereine anregen, gleichermaßen zu verfahren. Damit würde auch unserer Überzeugung Rechnung getragen, dass Gästefans zum Fußballerlebnis dazugehören.

 

Unsere Forderung lautet deshalb, auch ohne bundeseinheitliche Regelung den Gästen in Mainz keinen Topspielzuschlag abzuverlangen. Wir wünschen uns, dass unsere Gäste, egal welchen Verein sie unterstützen, immer denselben Eintrittspreis bezahlen. Wie ausgeführt, kann dies auf die Kartenpreise im Vorverkauf beschränkt bleiben, so dass es nicht zu unterschiedlichen Preisen im Tageskartenverkauf kommt. Der Gastfan wäre durch den frühestmöglichen Kauftermin der Karte insoweit dem Dauerkartenkäufer des Heimvereins gleichgestellt, der ja auch keinen Topspielzuschlag zahlt.


Leider kein Partyzug nach Hannover

12. April 2013, Aktuelles

Hallo Supporters, Hallo 05er,

 

wie ihr alle sicher mitbekommen habt hatten wir überlegt, nach Hannover einen Party-Sonderzug einzusetzen.
Da ein solcher Zug nicht nur ein riesen Spaß für die Mitfahrer ist, sondern auch ein finanzielles Risiko für uns bedeutet, haben wir das Interesse mittels einer Umfrage abgeklopft.
Leider war das Ergebnis selbst bei optimistischer Sichtweise sehr verhalten, weshalb wir uns nicht im Stande sehen, einen Zug anzubieten.

 

Da uns aber regelmäßig der Wunsch nach einem solchen Zug erreicht und jetzt die Enttäuschung bei einigen groß sein wird, möchten wir die Gelegenheit nutzen und euch erklären, wieso es so schwer ist, einen Zug auf die Reise zu schicken.
Wie ihr in der Umfrage sicher gesehen habt, ist der Preis generell sehr hoch. Das liegt an dem hohen Basispreis, den ein Zug kostet, egal wohin er fährt.
Je mehr Fans dann mitfahren, umso günstiger wird es für jeden einzelnen. Die genannten Preise wären also auch nur bei einer entsprechenden Mitfahrerzahl realisierbar.
Zusätzliche Mittel, die wir ohne einen größeren Sponsor auftreiben könnten, decken die Risiken, die man bei einer höheren Anzahl von Mitfahrer trotz allem hat.
Eigenmittel der Supporters und auch fantypische Aktionen um Geld aufzutreiben können aber leider nicht annähernd die Lücke schliessen, die durch zu wenig Mitfahrer entsteht.

 

Daher ist es unser großes Ziel, zukünftig mehr Fans für Auswärtsfahrten und dann besonders für die Reisen per Zug zu begeistern.

 

Wer also Ideen hat oder sich einbringen möchte, um dieses Vorhaben zu verwirklichen, ist hiermit dazu aufgerufen! Meldet euch bei uns.

 

der Vorstand
Supporters Mainz e.V.


Mit dem Partyzug nach Hannover?

2. April 2013, Aktuelles

Hallo liebe 05er,

 

wir haben uns für unsere vorletzte Auswärtsfahrt nach Hannover mal um
einen Zug mit Partywagen usw. gekümmert.
Es geht um den Samstag, den 4. Mai.
Allerdings sind die Preise, die man dafür zu zahlen hat, nicht gerade ein Schnäppchen.
Wir suchen zwar noch nach Geldquellen, aber wir wollen trotzdem mal rumfragen, ob ihr denn so einen Zug wollt.

 

Bitte gebt uns doch ein entsprechendes Feedback. Die Aussagen sind unverbindlich, wir brauchen einen Anhaltspunkt, ob es sich lohnt, das
Ganze weiterzuverfolgen.
Es müssen natürlich genügend Interessenten zusammenkommen, damit der Zug überhaupt fahren kann.

 

Wir haben eine Umfrage für unsere Mitglieder im Forum gestartet. In Facebook wird auch gefragt.
Nutzt bitte nur einen Weg, euch zu melden. Das geht natürlich auch per Mail an info@supporters-mainz.de,
auch wenn ihr für mehrere Leute Interesse bekunden wollt oder im Forum oder bei Facebook nicht angemeldet seid.

Jeder Hinweis auf mögliche Geldquellen ist natürlich ebenso erwünscht.

 

Wir haben folgende Antwortalternativen für die Frage, ob ihr den Partyzug
nutzen würdet:

 

– auch wenn es etwa 50 Euro kostet, ich bin dabei
– 40 Euro ist meine Schmerzgrenze, auch wenn ich gerne dabei wäre
– sucht Sponsoren, besorgt Geld: der Preis muss unter 30 Euro liegen, wenn ich dabei sein soll
– ich bin zwar vor Ort, aber Zug ist sowieso nicht mein Ding
– leider ist der Termin für mich in keinem Fall möglich
– was soll ich in Hannover?

 

rot-weiße Grüße
der Vorstand


Alle nach Sinsheim – Unser Verein wird 108!

8. März 2013, Aktuelles

Am 16. März feiert Mainz 05 seinen 108. Geburtstag und dieser fällt erfreulicherweise auf einen Bundesligaspieltag.
Aus diesem Grund hat der Verein eine Buskarawane zum Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim organisiert.
Eine Idee, die in der Vergangenheit zusammen mit den Fanvertretern geboren wurde und die wir ausdrücklich begrüßen.

 

Wir sehen bei großen Aktionen wie diesen vor allem die Chance, die Reiselust vieler unserer Fans wieder zu beleben.
Auch erfreulich bei dieser Fahrt, ist aus unserer Sicht der soziale Aspekt, denn Busreise und Eintrittskarten werden mit Unterstützung eines Vereinssponsors zu sehr günstigen Konditionen angeboten.

 

Jedoch wurden in den letzten Tagen Stimmen in der Fanszene laut, die sich gegen das dominante Auftreten des Sponsors an diesem Tag richten. Wir nehmen diese Kritik sehr ernst und werden zeitnah das gemeinsame Gespräch mit Mainz 05 und dem betreffenden Sponsor suchen.

 

Trotz dieser Unstimmigkeiten hoffen wir, dass die Freude über eine möglichst große rotweiße Auswärtsschar überwiegt.
Macht euch alle auf den Weg nach Sinsheim, ob im Bus, im Zug oder im Auto und feiert unseren 108. mit 3 erkämpften Punkten.

 

Mit rotweißen Grüßen
Supporters Mainz e.V.

 


Gedenken an Eugen Salomon – Stolpersteinverlegung in der Boppstraße

5. März 2013, Aktuelles

zwei der vier Stolpersteine (Foto: T. Werum)

zwei der vier Stolpersteine (Foto: T. Werum)

 

In einer bewegenden Veranstaltung wurden am heutigen 125. Geburtstag Eugen Salomons vor dem Gebäude Boppstr. 64 Stolpersteine für ihn und seine Frau und seine zwei Söhne verlegt.

 

Die Veranstaltung war ausserordentlich gut besucht. Etwa 80 Gäste und eine große Zahl Pressevertreter waren am Nachmittag in die Neustadt gekommen.

viele Besucher bei der Stolpersteinverlegung (Foto: T. Werum)

viele Besucher bei der Stolpersteinverlegung (Foto: T. Werum)


 

Zum Gedenken an den Mitbegründer von Mainz 05 sprachen die Kulturdezernentin der Stadt Mainz Marianne Grosse, der Vizepräsident von Mainz 05 Peter Arens, die Enkelin Eugen Salomons Lydie Hugendubel, der Ortsvorsteher der Neustadt Nico Klomann sowie der Vorsitzende der Supporters Mainz Udo Seyfarth.

Die Redner bei der Gedenkveranstaltung (Foto: T. Werum)

Die Redner bei der Gedenkveranstaltung (Foto: T. Werum)


 

Lydie Hugendubel war gemeinsam mit ihrem Bruder Serge Salomon und dessen Sohn Eric nach Mainz gekommen. Für die Familienmitglieder war der Tag ein ganz besonderer an dem sie auch den Fans von Mainz 05 für ihren Einsatz um die Erinnerung an Eugen Salomon dankten.

 

Gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde Mainz luden die Supporters Mainz im Anschluss zu Kaffee und Kuchen in den Versammlungssaal der Neuen Synagoge Mainz ein um den Tag bei angeregten Gesprächen zu reflektieren.