Supporters News


Leider kein Partyzug nach Hannover

12. April 2013, Aktuelles

Hallo Supporters, Hallo 05er,

 

wie ihr alle sicher mitbekommen habt hatten wir überlegt, nach Hannover einen Party-Sonderzug einzusetzen.
Da ein solcher Zug nicht nur ein riesen Spaß für die Mitfahrer ist, sondern auch ein finanzielles Risiko für uns bedeutet, haben wir das Interesse mittels einer Umfrage abgeklopft.
Leider war das Ergebnis selbst bei optimistischer Sichtweise sehr verhalten, weshalb wir uns nicht im Stande sehen, einen Zug anzubieten.

 

Da uns aber regelmäßig der Wunsch nach einem solchen Zug erreicht und jetzt die Enttäuschung bei einigen groß sein wird, möchten wir die Gelegenheit nutzen und euch erklären, wieso es so schwer ist, einen Zug auf die Reise zu schicken.
Wie ihr in der Umfrage sicher gesehen habt, ist der Preis generell sehr hoch. Das liegt an dem hohen Basispreis, den ein Zug kostet, egal wohin er fährt.
Je mehr Fans dann mitfahren, umso günstiger wird es für jeden einzelnen. Die genannten Preise wären also auch nur bei einer entsprechenden Mitfahrerzahl realisierbar.
Zusätzliche Mittel, die wir ohne einen größeren Sponsor auftreiben könnten, decken die Risiken, die man bei einer höheren Anzahl von Mitfahrer trotz allem hat.
Eigenmittel der Supporters und auch fantypische Aktionen um Geld aufzutreiben können aber leider nicht annähernd die Lücke schliessen, die durch zu wenig Mitfahrer entsteht.

 

Daher ist es unser großes Ziel, zukünftig mehr Fans für Auswärtsfahrten und dann besonders für die Reisen per Zug zu begeistern.

 

Wer also Ideen hat oder sich einbringen möchte, um dieses Vorhaben zu verwirklichen, ist hiermit dazu aufgerufen! Meldet euch bei uns.

 

der Vorstand
Supporters Mainz e.V.


Mit dem Partyzug nach Hannover?

2. April 2013, Aktuelles

Hallo liebe 05er,

 

wir haben uns für unsere vorletzte Auswärtsfahrt nach Hannover mal um
einen Zug mit Partywagen usw. gekümmert.
Es geht um den Samstag, den 4. Mai.
Allerdings sind die Preise, die man dafür zu zahlen hat, nicht gerade ein Schnäppchen.
Wir suchen zwar noch nach Geldquellen, aber wir wollen trotzdem mal rumfragen, ob ihr denn so einen Zug wollt.

 

Bitte gebt uns doch ein entsprechendes Feedback. Die Aussagen sind unverbindlich, wir brauchen einen Anhaltspunkt, ob es sich lohnt, das
Ganze weiterzuverfolgen.
Es müssen natürlich genügend Interessenten zusammenkommen, damit der Zug überhaupt fahren kann.

 

Wir haben eine Umfrage für unsere Mitglieder im Forum gestartet. In Facebook wird auch gefragt.
Nutzt bitte nur einen Weg, euch zu melden. Das geht natürlich auch per Mail an info@supporters-mainz.de,
auch wenn ihr für mehrere Leute Interesse bekunden wollt oder im Forum oder bei Facebook nicht angemeldet seid.

Jeder Hinweis auf mögliche Geldquellen ist natürlich ebenso erwünscht.

 

Wir haben folgende Antwortalternativen für die Frage, ob ihr den Partyzug
nutzen würdet:

 

– auch wenn es etwa 50 Euro kostet, ich bin dabei
– 40 Euro ist meine Schmerzgrenze, auch wenn ich gerne dabei wäre
– sucht Sponsoren, besorgt Geld: der Preis muss unter 30 Euro liegen, wenn ich dabei sein soll
– ich bin zwar vor Ort, aber Zug ist sowieso nicht mein Ding
– leider ist der Termin für mich in keinem Fall möglich
– was soll ich in Hannover?

 

rot-weiße Grüße
der Vorstand


Alle nach Sinsheim – Unser Verein wird 108!

8. März 2013, Aktuelles

Am 16. März feiert Mainz 05 seinen 108. Geburtstag und dieser fällt erfreulicherweise auf einen Bundesligaspieltag.
Aus diesem Grund hat der Verein eine Buskarawane zum Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim organisiert.
Eine Idee, die in der Vergangenheit zusammen mit den Fanvertretern geboren wurde und die wir ausdrücklich begrüßen.

 

Wir sehen bei großen Aktionen wie diesen vor allem die Chance, die Reiselust vieler unserer Fans wieder zu beleben.
Auch erfreulich bei dieser Fahrt, ist aus unserer Sicht der soziale Aspekt, denn Busreise und Eintrittskarten werden mit Unterstützung eines Vereinssponsors zu sehr günstigen Konditionen angeboten.

 

Jedoch wurden in den letzten Tagen Stimmen in der Fanszene laut, die sich gegen das dominante Auftreten des Sponsors an diesem Tag richten. Wir nehmen diese Kritik sehr ernst und werden zeitnah das gemeinsame Gespräch mit Mainz 05 und dem betreffenden Sponsor suchen.

 

Trotz dieser Unstimmigkeiten hoffen wir, dass die Freude über eine möglichst große rotweiße Auswärtsschar überwiegt.
Macht euch alle auf den Weg nach Sinsheim, ob im Bus, im Zug oder im Auto und feiert unseren 108. mit 3 erkämpften Punkten.

 

Mit rotweißen Grüßen
Supporters Mainz e.V.

 


Gedenken an Eugen Salomon – Stolpersteinverlegung in der Boppstraße

5. März 2013, Aktuelles

zwei der vier Stolpersteine (Foto: T. Werum)

zwei der vier Stolpersteine (Foto: T. Werum)

 

In einer bewegenden Veranstaltung wurden am heutigen 125. Geburtstag Eugen Salomons vor dem Gebäude Boppstr. 64 Stolpersteine für ihn und seine Frau und seine zwei Söhne verlegt.

 

Die Veranstaltung war ausserordentlich gut besucht. Etwa 80 Gäste und eine große Zahl Pressevertreter waren am Nachmittag in die Neustadt gekommen.

viele Besucher bei der Stolpersteinverlegung (Foto: T. Werum)

viele Besucher bei der Stolpersteinverlegung (Foto: T. Werum)


 

Zum Gedenken an den Mitbegründer von Mainz 05 sprachen die Kulturdezernentin der Stadt Mainz Marianne Grosse, der Vizepräsident von Mainz 05 Peter Arens, die Enkelin Eugen Salomons Lydie Hugendubel, der Ortsvorsteher der Neustadt Nico Klomann sowie der Vorsitzende der Supporters Mainz Udo Seyfarth.

Die Redner bei der Gedenkveranstaltung (Foto: T. Werum)

Die Redner bei der Gedenkveranstaltung (Foto: T. Werum)


 

Lydie Hugendubel war gemeinsam mit ihrem Bruder Serge Salomon und dessen Sohn Eric nach Mainz gekommen. Für die Familienmitglieder war der Tag ein ganz besonderer an dem sie auch den Fans von Mainz 05 für ihren Einsatz um die Erinnerung an Eugen Salomon dankten.

 

Gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde Mainz luden die Supporters Mainz im Anschluss zu Kaffee und Kuchen in den Versammlungssaal der Neuen Synagoge Mainz ein um den Tag bei angeregten Gesprächen zu reflektieren.


Erinnern an Eugen Salomon – 5.3. 2013

1. März 2013, Aktuelles

Am 5. März 2013 wäre der Mitbegründer des 1. FSV Mainz 05 125 Jahre alt geworden.

 

Die Stadt Mainz, der 1. FSV Mainz 05 und die Fans von Mainz 05, vertreten durch die Supporters Mainz ehren an diesem Tag Eugen Salomon mit der Verlegung von Stolpersteinen vor seinem früheren Wohnhaus in der Boppstraße 64 in der Mainzer Neustadt statt.

 

Der Künstler Gunter Demnig begründete die Aktion „Stolpersteine“ um bundesweit buchstäblich Anstöße zum Nachdenken über die Schicksale jüdischer Menschen zu geben.

 

Die Kulturdezernentin der Stadt Mainz Marianne Grosse, der Vizepräsident des 1.FSV Mainz 05 Peter Arens sowie die Enkelin Eugen Salomons Lydie Hugendubel werden gemeinsam mit dem ersten Vorsitzenden der Supporters Mainz Dr. Udo Seyfarth um 15 Uhr die Stolpersteine enthüllen.

 

Im Anschluss an diese Veranstaltung laden die Supporters Mainz gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde Mainz in den Veranstaltungssaal der Neuen Synagoge Mainz ein, um gemeinsam bei Kaffee und Kuchen Gedanken auszutauschen und Eugen Salomons zu gedenken. Wir danken der Jüdischen Gemeinde für die Möglichkeit, unserem Wunsch nach einem solchen gemeinsamen Gedankenaustausch diesen überaus angemessenen Rahmen geben zu können.

 

Viele Fans des 1.FSV Mainz 05, die sich mit der Person Eugen Salomons befasst haben, achten seinen Anteil beim Entstehen unseres Fußballvereins. Nicht nur das Engagement in jungen Jahren mit dem Ziel neben dem aktiven Spiel der Vereinsarbeit auch Struktur zu geben sondern auch das langjährige Wirken für den Verein finden Anerkennung. Das Schicksal Eugen Salomons, der aus diesem Wirken für den Fußball gerissen wurde ist uns Mahnung und Ansporn in unserem Bemühen, stets aktiv gegen Rassismus und Diskriminierung aufzutreten.

 

Mit dem 5. März 1888 nunmehr ein exaktes Geburtsdatum zu haben und so den 125. Geburtstag Eugen Salomons begehen zu können, haben wir der akribischen Arbeit der Mitarbeiter des Stadtarchives zu verdanken. Mit der Benennung der neuen Straße zu unserem Stadion nach Eugen Salomon, für die sich die Supporters Mainz sehr intensiv einsetzten, wurden die Nachforschungen zu Person und Leben Eugen Salomons intensiviert. Auch wenn die Ergebnisse dieser Forschung ein tragisches Schicksal und die Ermordung 1942 zu Tage brachten, so können wir doch heute die Person Eugen Salomons jedem Interessierten näher bringen.