Supporters News

Mainzer Erinnerungswochen 2021

26. Januar 2021

Gude 05er,


derzeit laufen die „Mainzer Erinnerungswochen“, eingebettet im Rahmen des 17. Erinnerungstages im deutschen Fußball, beginnen beim Heimspiel des 1. FSV Mainz 05 gegen RB Leipzig am 23. Januar. Der Erinnerungstag im deutschen Fußball 2021 stellt die sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität von Menschen in den Fokus. Anders als in den Vorjahren konnte es dieses Jahr leider keine gemeinsame Stadionaktion von Geflüchteten und Mainz 05-Fans geben können. Stattdessen wurde mit einem Bannern im Stadion auf den Gedenkspieltag hingewiesen.


Es folgen drei virtuelle Veranstaltungen:

Am 27. Januar um 19:05 Uhr gibt es Einblicke in das „queere“ Stadt- und Fußballleben in Mainz. Unter dem Titel „Queer vadis, Mogontiacum?!“ diskutieren Mitglieder der „LGBTQIA*“-Gemeinschaft auf einer Podiumsdiskussion über ihr Leben und ihre Erfahrungen in Mainz. (Moderiert von Christian Deker)


Liveübertragung an dieser Stelle -> Queer vadis, Mogontiacum?! – Einblicke ins queere Stadt- und Fußballleben 


Zwei Tage später, am 29. Januar um 19:30 Uhr, referiert die Historikerin Dr. Kirsten Plötz virtuell über „Lesbische Liebe in Zeiten des Nationalsozialismus und in der früheren Bundesrepublik. 


Der Vortrag wird auch via Youtube gesendet. -> Unterdrückt und versperrt: Lesbische Liebe während Nationalsozialismus und früher Bundesrepublik  


Am 9. Februar um 19.30 Uhr erwarten wir den abschließenden Online-Vortrag von Henrik Drechsler, der über das Leben jüdischer Sportler im Mainz der 1930er Jahre am Beispiel des Boxsportlers Walter Grünfelds berichtet. 


Haus des Erinnerns Mainz -> Onlinevortrag: Die Erinnerungen Walter Grünfelds und der jüdische Sport in Mainz



Kommentare

Social Sharing